Positive Signale

 

Am Samstag, dem 19.8. um 17:00h war es soweit, die Meisterschaft wurde für die Equipe der Km 1 von Scheifling in Seckau eröffnet. Der Anpfiff stand etwas in Schwebe, da es zwischendurch heftig regnete. Der Platz nahm aber gut auf und war zu Beginn der Begegnung noch absolut bespielbar. So pfiff SR Manfred Paul eine Begegnung an, in welcher die Mannen von Richard Miedl sofort das Heft in die Hand nahmen. Manche von uns werden sich vielleicht an Sturm Graz zu Beginn der 90er Jahre erinnern, als Coach Djuricic begann, der Jungschar rund um Schopp, Neukirchner, Haas, Leitner, Krisper etc. das „Pressing“ einzutrichtern. Man lässt den Gegner nicht ins Spiel kommen, wird bei jeder Ballannahme sofort attackiert und hat keine Zeit, gemächlich eine Anspielstation zu finden. Scheifling praktizierte dieses Spiel, als der Platz es noch zuließ, in einer eindrucksvollen Art und Weise, lies den Gegner nicht in die Begegnung kommen und zog sein Spiel auf. Zwischendurch präsentierte man den mitgereisten Scheiflingern Spielzüge, dass man mit der Zunge schnalzen konnte. Leider blieb vorerst der Torerfolg aus, was mich in Anbetracht des Wetters und des somit mit Fortdauer der Begegnung immer schwerer zu bespielbaren Bodens etwas nervös werden ließ. Mitten in die Überlegenheit der Gäste hatte plötzlich Seckau die Möglichkeit, die Führung herauszuschießen, eine Unachtsamkeit in der Defensive, vom Mittelfeld ausgehend hätte gereicht, um trotz der spielerischen Vorteile in Rückstand zu geraten. In der 39. Minute schloss dann aber Heimkehrer Daniel Panzer eine weitere, sehr schöne Ballstafette des „SVS“ mit einem sehenswerten „Heber“ zum verdienten 0:1 ab. Die Erleichterung war bei allen Beteiligten spürbar. Nach der Pause tat man sich ob des immer tiefer werdenden Bodens schwer, ein attraktives Spiel aufzuziehen. Seckau erkannte natürlich einen Vorteil darin und operierte als mögliche Variante, vor das Tor der Scheiflinger zu kommen, mit hohen Bällen, es entwickelte sich eine Regenschlacht. Die Scheiflinger probierten noch öfters, Spielzüge zu kreieren, aber der Boden ließ eigentlich nur mehr hohe Bälle zu, das Wasser begann am Platz zu stehen. Torschütze Daniel Panzer machte in der 61. Minute Robert Trattner Platz, der sich ebenfalls am Seckauer Wetter erfreuen durfte. Seckau war in dieser Phase der Begegnung durchaus gefährlich, zwei Mal rettete Reinmüller mit sehenswerten Paraden seine Farben vor dem Ausgleich uns einmal klärte man im Kollektiv auf der Linie. An manchen Stellen war der Platz nur mehr äußerst bedingt bespielbar, es war mehr als an der Grenze des Regulären. SR Paul versuchte aber zurecht, die Begegnung abzuschließen, Tobias Ferner bedankte sich dafür und stellte per Kopf in der 79. Minute auf 0:2, die vielumjubelte und in Summe verdiente Entscheidung für die Scheiflinger.  Haselmann Markus und Sponer Roman kamen in der Schlussphase für Panzer Markus und Raphael Zucker in die Begegnung, die beide maßgeblichen Anteil am Erfolg in Seckau hatten. Somit kann man guter Dinge für das Heimspiel am Samstag gegen St. Peter/Kammersberg 2 sein!

 

Unsere U 15, betreut von Markus Panzer und Selina Pirker, deklassierte in einem Testspiel die SG Oberes Murtal/Murau mit 12:0 (!)

Die Torschützen waren Christopher Kolar (4), Christian Schoberegger (2), Rene Koller (2), Wagner Markus, Stütz Sebastian (2) und Marcel Götzinger.

Die KM 2, betreut von Patrick Regenfelder und Hermann Hohenbichler, erspielte in ihrem zweiten Auftreten seit der Neugründung ein 0:3 gegen die Km 2 aus Oberwölz, ebenfalls ein Testspiel.

Am Samstag, dem 26.08.2017 ist Großkampftag am Scheiflinger Sportplatz!

Ich hoffe ihr kommt alle und unterstützt alle unsere Teams, denn die Zukunft ist gelb – schwarz!

GsG Andreas P.!