News

Jugend voran!

Erneut erfolgreich präsentierte sich unsere U 15 Auswahl im Testspiel gegen die Altersgenossen aus Neumarkt. Die Equipe rund um Pirker, Stütz, Koller, Streibl, Panzer etc. besiegte die Gäste aus Neumarkt mit 4:2 und konnte somit die weiße Weste vorerst bewahren. Scheifling ging durch Gams in Führung, ließ in weiterer Folge aber die Zügel etwas locker, wodurch die Gäste zum Ausgleich kamen. Jakob Pirker merkte schnell, dass die Neumarkter gerne mit einem Sieg im Gepäck über den Perchauer Sattel fahren möchten und konnte sich mehrmals in höchster Not auszeichnen. Das Team von Markus Panzer und Selina Pirker erreichte dann aber durch weitere Treffer von Rene Koller (2) und Sebastian Stütz einen schlussendlich verdienten 4:2 Heimsieg gegen einen durchaus gefährlichen Gegner aus Neumarkt.

 

Noch einmal gut gegangen…….

Einen sehr hart erkämpften Sieg konnte unsere Kampfmannschaft im Spiel der 2. Runde der GL Mur gegen St. Peter/Kbg 2 feiern. Die Scheiflinger begannen engagiert und nahmen das Heft in die Hand, das Spiel verlagerte sich vorerst eindeutig in Richtung Gäste – Tor. Ich wage es zu vermuten, dass die Heimischen ein Eckballtraining absolviert haben, denn die Corner in Hälfte 1 waren gefährlich, was man aus der letzten Spielzeit überhaupt nicht kannte. In Minute 10 zirkelte Zucker Raphael einen Eckball geschmeidig auf die kurze Ecke, der „Fuchs“ Dani Panzer verlängerte per Kopf in die „Lange“, das verdiente 1:0, ein typischer Panzer – Treffer! Scheifling fand noch mehrere Standartmöglichkeiten vor, teilweise brannte der Strafraum der St. Peterer lichterloh, aber Treffer gelang in Hälfte 1 keiner mehr, ganz im Gegenteil! In Minute 35 hatte es den Anschein, als würde man nicht glauben, dass die St. Peterer ein Tor erzielen können, so problemlos ließ man die Gäste agieren und zum Torerfolg durch Bischof kommen, ein mehr als unnötiger Gegentreffer den das Team von Richard Miedl sehr lange mitschleppte. Vor der Pause musste noch Tobias Ferner den Platz verlassen, er laboriert an einer Krankheit und musste dieser Tribut zollen. Im Laufe der zweiten Halbzeit gab man aus Scheiflinger Sicht den Gästen viel zu oft die Möglichkeit zu agieren, eigentlich sollten die St. Peterer nur reagieren, aber so wurde diese Begegnung nochmals gefährlich für die Hausherren. Die jungen Kammersberger erkannten ihre Chance und praktizierten zwischendurch vor allem das Umschaltspiel relativ schnell, was ihnen manche Kontermöglichkeiten, zwar nicht unbedingt zwingend, aber dennoch gefährlich, eröffnete. Scheifling wollte aber im Endeffekt den Sieg mehr, stemmte sich in der Schlussphase der Begegnung gegen den Punkteverlust vor heimischem Publikum und kam zu einer Elfmetermöglichkeit, die leider ungenützt blieb. Die Hausherren drückten weiter und kamen durch Raphael Zucker in Minute 84 zum vielumjubelten 2:1 . Eine Phase , wie sie im Spiel gegen St. Peter stattgefunden hat wird man sich gegen gewisse andere Teams bestimmt nicht erlauben können, denn manche andere Mannschaften hätten diesen „Hänger“ genützt, das steht außer Frage. Unter dem Strich kann man aber zufrieden resümieren, 6 Punkte aus zwei Begegnungen lassen Panzer, Panzer, Hansmann, Zucker, Grogger, Grogger, Reiner, Gruber, Ferner, Reinmüller, Tockner & Co aber einmal Freiraum zum Durchatmen. Ruht euch aus, trainiert weiter, denn die Aufgaben werden nicht einfacher, aber ihr seid durchaus in der Lage, euch diesen Auseinandersetzungen zu stellen, denn nur ihr seid die SCHEIFLINGER!

 

Das erste Meisterschaftsspiel hatte unsere neue KM 2 von Regenfelder Patrick und Hohenbichler Hermann gegen die Jungs von Neumarkt 2. Man erkannte natürlich, dass Scheifling 2 komplett neu formiert ist und die Mischung zwischen den ehemaligen U 16 – Burschen und den erfahrenen Spielern erst gefunden werden muss. Zechner Philipp, Hohenbichler Hermann, Traumüller Alexander, Sturm Florian, Ischowitsch Nico usw. waren durchaus gewillt, beim Heimdebut Zählbares zu ergattern, der Gegner aus Neumarkt präsentierte sich aber eingespielter und trat mit einem verdienten Sieg die Heimreise an. Das ist aber bei weitem kein Weltuntergang, dieses Team braucht noch etwas Zeit, alles andere wäre eine Überraschung.  SVS 2 – Neumarkt 2 0:4

 

Nach den Spielen wurde der Maibaum um geschnitten, das Schätzspiel die Länge betreffend gewann der ehemalige Spieler und Nachwuchstrainer des SVS, Helmut Poier. Dieser stiftete den Baum den Teams des SVS, somit wurde er amerikanisch versteigert. Kapitän Manuel Hansmann und Obmann Erich Edlinger machten mit dem Hut die Runde und konnten eine beträchtliche Summe erreichen. Florian Sturm konnte sich im Endeffekt den Baum sichern, die Saisonkarte sicherte sich Günter Wiesinger, der die Länge des Maibaumes am zweitbesten schätzte. Da er aber bereits eine Karte besitzt stellte er seinen Gewinn ebenfalls zur Versteigerung zur Verfügung, was beim nächsten Heimspiel erfolgen wird. Danke allen Beteiligten!

GsG Andreas P.